Vor vielen Jahren, bevor plötzlich die Liebe zum Land entdeckt und in zahlreichen neuen Zeitschriften propagiert wurde, hat Astrid Lipps die Idee „Besser leben auf dem Lande“ zu ihrem Credo gemacht und im „Lieper Vorwerk“ eindrucksvoll „ins Werk gesetzt“.

 

Nach fast 40 Jahren Tätigkeit als selbständige Rechtsanwältin und über 25 Jahren als Notarin in Berlin hat sie nunmehr, im Ruhestand, die Zeit und Muße gefunden, sich erneut dem Thema der Verschönerung und Vertiefung des Lebens auf dem Lande zu widmen. Einen ihrer Schwerpunkte legt sie dabei auf gepflegte Gastlichkeit, gutes Essen und ausgesuchte Tischkultur. Sie möchte Menschen zusammenführen, die auf all das Wert legen, sich daran erfreuen können und  deswegen danach suchen -  hier im landschaftlich schönen Nordosten Brandenburgs leider nicht mit allzuviel Erfolg, jedenfalls was die Gastronomie angeht.

 

Astrid Lipps ist seit über 40 Jahren begeisterte Hobbyköchin und hat es dabei zu weitgehender Professionalität gebracht. Sie hat in Küchen von Sterneköchen  und berühmten Kochzeitschriften hospitiert und mit gekocht, Kochkurse gegeben, Parties mit Buffets versorgt und Hochzeitsgesellschaften bekocht, ganz zu schweigen von den unzähligen Runden aus dem Freundeskreis, die sich seit Jahren mit Begeisterung an ihrem Esstisch einfinden. Sie ist darüberhinaus Gastgeberin mit Leib und Seele.

 

8 bis 10 Personen an einem schön gedeckten Tisch, in einem behaglichen Ambiente, mit  gutem Essen aus ausgesuchten Zutaten frisch zubereitet, dem passenden Wein dazu, unterhalten und bedient von aufmerksamen Gastgebern. Das ist die Vorstellung von Astrid Lipps für ein gelungenes Dinner. Ihr aufmerksamster „Gast“ ist ihr Ehemann, Dr. Wolfgang Lipps, der häufig genug die Aufgabe des Mundschenks übernimmt, sowie – falls notwendig -  die Moderation der Unterhaltung. Wenn dann die Gäste  zusammensitzen – durchaus auch Fremde, die aber eines auf jeden Fall verbindet, nämlich die Freude an guter Tischkultur –  gibt es immer interessante Themen und anregende Gespräche.  Es wird ein Abend, den man so schnell nicht vergisst.

 

 

Derartige Abende bieten wir Ihnen ab Oktober 2018  und laden Sie herzlich ein zur

                                                     

Lieper Tafelrunde

 

 

„Wir“, das sind Astrid und Dr. Wolfgang Lipps.

 

Es werden jeweils maximal  8 Gäste geladen, 6 sollten es mindestens sein.

 

Es gibt

 

  • einen Aperitif,
  • ein stets wechselndes 4-Gänge Menü,
  • passende Weine, viele davon in Zusammenarbeit mit der Weinhandlung „La Cave de Bacchus“ in Berlin,
  • Mineralwasser,
  • Espresso und
  • Digestif

 

Beste Zutaten, Frische und höchste Qualität aller Produkte sind garantiert. Geboten wird moderne regionale Küche mit internationalem Flair.

 

*  *  *

 

 

Die Tafelrunden finden statt an den nachfolgenden Terminen, immer freitags jeweils um 19:00 Uhr in unserem Landhaus:

 

Lieper Vorwerk

Neue Parsteiner Str. 3

16248 Liepe

 

                (s. Anfahrt unter Kontakte)

 

Der Kostenbeitrag beträgt 45,- € pro Person und  enthält:

  • das Menü,
  • den Aperitif (Sekt, Gin Tonic, Sherry…, auch alkoholfreie Drinks),
  • Mineralwasser ( medium und still),
  • Espresso, 
  • Digestif.

 

Die Weine werden glasweise ausgeschenkt und  kosten zwischen 3,- und 5,- €. Es gibt Bier vom Fass  2,- € für 0,3 l.

 

Für unsere Gäste, die übernachten wollen, stehen im Ort  preiswerte einfache, aber sehr saubere Pensionszimmer (Einzel- oder Doppelzimmer) mit freundlichen Wirten und gutem Frühstück zur Verfügung. Wir vermitteln Ihnen gerne die Übernachtung.

 

*  *  *

 

Über Ihre Anmeldung würden wir uns freuen. Diese kann telefonisch unter

 

0172 322 9116

oder per Email an

alipps@dr-lipps.de

 

erfolgen. Die Pauschale von 45,- €/Person bitten wir bis spätestens zwei Wochen vor dem Termin auf das folgende Konto zu überweisen:

 

Kontoinhaber: Verein  „Besser leben auf dem Lande“ Lieper Vorwerk

IBAN: DE68 1705 2000 3000 0520 02

 

Betreff: „Tafelrunde“ und der jeweilige Monat, in dem sie stattfindet, also z.B. „Tafelrunde Oktober 2018“.

 

Die Getränke werden am jeweiligen Abend bezahlt.

 

 

Absagen sind für alle Beteiligten immer unerfreulich, aber manchmal nicht zu vermeiden. Bis zu zwei Wochen vorher dürfte es kein Problem sein, den freien Platz zu füllen, aber danach wird es schwierig. Also bitte, wenn es denn sein muss, so früh wie möglich absagen. Oder verschenken Sie Ihren Platz doch einfach. Ansonsten müssen wir bei einer Absage binnen einer Woche vor dem Termin 50% des Preises berechnen, es sei denn, Sie oder wir finden einen neuen Gast.

 

 

 

Menüs

 

 

Freitag, den 19.10.2018

 

„Noch ist Oktoberfestzeit…..ein bayrisch inspiriertes Menü“

 

 

Amuse gueule

Tartar vom Saibling auf Rettichcarpaccio

Krustiger Jungschweinrücken, Bayrisch Kraut,           Brez’nknödel

Obazda mit Laugengebäck

Topfenknödel mit Marillenkompott

 

Es gibt bayerisches Bier!

 

 

 

Freitag, den 16.11.2018

 

„Wild geworden“.           

 

Amuse Gueule

Fasanenmousse mit Traubenselleriesalat

Kürbiscappucino mit Gorgonzola-Crema

Wirsingrouladen  mit Wildschweinfüllung,       karamelisierten Perlzwiebeln, Kartoffelpürree

Rosmarin Panna cotta mit Granatapfelkernen und     Orangenfilets

 

 

 

Freitag, den 14.12.20189. 

 

„Advent im Lieper Vorwerk“ – unser Traditionsmenü

 

Amuse gueule

Rote Beete im Glas mit Kaviar

Scharfer Rehpunsch

Klassische Rehkeule, Selleriepürree, roh gerührte   Preiselbeeren, Haselnussspätzle

Mousse au chocolat

 

 

 

Freitag, den 25.  01.2019

 „Das Fontanedinner“

 

Freitag, den 22. 02.2019

 „Winterzeit“

 

Freitag, den 29.  03. 2019

 „Es naht der Frühling“

 

 

Änderungen der Menüfolge müssen wegen des jeweiligen Tagesangebots vorbehalten bleiben. Es kann auch sein, dass ich eine spannendere Komponente finde und der Meinung bin, sie passe besser in das jeweilige Menü. Bitte lassen Sie mir diese Freiheit. Die Grundtendenz der Speisenfolge bleibt beibehalten.

 Weitere Termine werden spätestens Anfang Januar 2019 bekannt gegeben